September 26, 2018

Please reload

Vorherige Beiträge

Start spreading the news, I am leaving today, I want to be a part of it, New York New York

March 11, 2017

 

Und schon folgt der nächste Bericht. Diesmal aber nicht über eine Hochzeit, sondern über eine private Reise, die mein Mann, mein Bruder, seine Verlobte und ich an Weihnachten 2016 gemacht haben. 

Wir waren zum ersten Mal in unserem Leben in Amerika und dann auch noch direkt in New York! Zur Weihnachtszeit!! Es war einfach unglaublich. Obwohl seit Jahren London meine Lieblingsstadt ist, muss ich sagen, dass New York zur echten Konkurrentin geworden ist. 

Wir sind Unmengen an Kilometern gelaufen, denn New York erläuft man sich am besten. Und wir haben so unglaublich viel gesehen, gestaunt und erlebt. Und ja, auch geshoppt! ;-) Wir hatten am Ende der Reise echt Probleme, unsere Koffer zu schließen. 

 

An einem Tag haben wir auch einen Ausflug nach Atlantic City unternommen und ich muss zugeben, wir vier hatten noch nie so ein mulmiges Gefühl in unserem Leben wie dort. Nicht, weil es eine unsichere Gegend ist oder so. Im Gegenteil, AC ist wunderschön mit einer tollen Promenade und einem noch schöneren Sandstrand. Aber es wirkte wie ausgestorben. Auf der Promenade waren wir allein, alles war geschlossen (an einem Werktag zu einer normalen Uhrzeit), es gab mehrere Restaurants, aus denen laut Musik tönte, die aber leer waren. Ein mega großes Hotel, welches komplett geschlossen hatte und deren Treppen auf die Promenade mit einer dicken Steinmauer verschlossen waren und das dazugehörige Casino, welches ebenfalls seit Oktober 2016 geschlossen ist, in welchem aber Automaten standen, die noch an den Strom angeschlossen waren und liefen. Dazu eine junge Frau, die einsam auf einer Bank saß und ein langsames Lied auf sehr unheimliche Art und Weise sang. Abschließend die Frage der Bedienung eines Diners, wo wir zu mittag aßen (und es nur 2 weitere Gäste gab): "Seid ihr Touristen? Wie lange bleibt ihr? Und wo übernachtet ihr?" Wenn man dann dazu noch so viele Horrorfilme gesehen hat wie wir, bekommt man sehr schnell ein mulmiges Gefühl. Als wir aber schließlich im Hotel waren (Golden Nugget) haben wir endlich andere Menschen gesehen und es war nicht mehr ganz so unheimlich. 

Ein paar Eindrücke habe ich euch natürlich mitgebracht. So nehme ich euch mit in den Central Park, auf das Rockefeller Center und das Empire State Building, zum Flatrion, den High Lane Trassen, dem neuen One World Trade Center, zum Times Square, zur Brooklyn Bridge, nach Little Italy, in einen typischen Supermarkt und einfach in die ganzen Straßen, wo das Leben nur so tobte.

(Einige Bilder sind mit dem Handy entstanden, also bitte habt Nachsicht mit der Qualität.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

                      Claudia Elisabeth Naruhn  -  info@claudianaruhn.com

white_de.png

Hochzeitsfotografie Hochzeitsfotograf Hochzeitsreportage Dortmund Münster Bochum Recklinghausen Herten Essen Düsseldorf Gelsenkirchen Ruhrgebiet Münsterland

© 2019 Claudia Elisabeth Naruhn